Wolfgang Menge

Wolfgang Menge

* 10.04.1924 in Berlin
† 17.10.2012
Erstellt von
Angelegt am 18.10.2012
4.944 Besuche

Über den Trauerfall (2)

Hier finden Sie ganz besondere Erinnerungen an Wolfgang Menge, wie z.B. Bilder von schönen Momenten, die Trauerrede oder die Lebensgeschichte.

18.10.2012 um 07:48 Uhr von Redaktion
Foto 1 für Wolfgang Menge

Biografie

18.10.2012 um 07:40 Uhr von Redaktion

Wolfgang Menge wird 1924 als Sohn eines Studienrats in Berlin geboren, verbringt seine Kindheit allerdings überwiegend in Hamburg.

1949 wird ihm eine besondere Ehre zuteil - er wird der erste Reporter, den das Hamburger Abendblatt 1949 fest einstellt.

In den 1950er Jahren lebt Menge als Auslandsreporter in Asien und ist nicht nur der erste deutsche Reporter der nach Kriegsende aus Tokio berichtet, sondern auch der erste, der mit der transsibirischen Eisenbahn von Peking nach Moskau reist.

Die Arbeit, die ihn deutschlandweit bekannt macht - seine Tätigkeit als Drehbuchautor - nimmt er erst Mitte der 1960er Jahre auf.

Er wurde schnell einer der gefragtesten Autoren seiner Generation und schrieb - im wahrsten Sinne - ein Stück Fernsehgeschichte. So war er Mitbegründer der legendären Radio-Bremen-Talkshow "III nach Neun", die er von 1974 - 1982 auch modertierte.

Darüber hinaus widmete er sich in erster Linie dem Schreiben von Drehbüchern fiktionaler Stoffe.

Aus seiner Feder stammen unter anderem die Serien "Ein Herz und eine Seele" und "Stahlnetz". Auch das noch immer gespenstisch anmutende, visionäre "Millionspiel" basiert auf einem Drehbuch von Menge.

Sein Privatleben hielt Menge stets aus der Öffentlichkeit. Er war mit der Journalistin Marlies Menge verheiratet, von der er zuletzt getrennt lebte. Das Ehepaar hat drei gemeinsame Söhne.

Unser tiefes Mitgefühl gehört seinen Angehörigen. Wir wünschen ihnen, dass sie die Kraft finden, um mit diesem schmerzlichen Verlust fertig zu werden.